Mit dem richtigen Timing in der Sache vorankommen und dabei Arbeitsbeziehungen schonen

Bildquelle: Pixabay

Der erste Handlungsimpuls ist nicht immer der beste.

Kürzlich traf ich eine Führungskraft wieder, die mir berichtete, dass sie es seit dem Besuch der GFK-Ausbildung immer öfter schafft, aus brenzligen Situationen rechtzeitig auszusteigen. Mit Staunen hörte ich sie erzählen, wie sie aus einer kontroversen Diskussion mit dem Geschäftsführer „zwischen Tür und Angel“, die gerade Fahrt aufnahm, mit den Worten ausstieg:
„Mir ist dieses Thema so wichtig, dass ich es gerne in Ruhe besprechen würde. Wäre es für Sie in Ordnung, wenn ich noch ein paar Dinge regle und in einer Stunde zu Ihnen raufkäme?“
Nach kurzer Irritation hat der Geschäftsführer zugestimmt. Es hat mich nicht überrascht, aber riesig gefreut, zu hören, dass das Gespräch dann konstruktiv verlief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 71 = 75