Buchtipp: Die Gaben der Unvollkommenheit


Warum wollen wir immer besser und effektiver werden? Warum sind wir beschämt, wenn wir die an uns gestellten Anforderungen nicht einlösen können? Browns berührende Geschichten ermutigen dazu, sich vom Perfektionismus zu verabschieden, weil er uns von uns selbst entfremdet. Erst unsere Unvollkommenheit verbindet uns mit anderen Menschen. Sie hält Überraschungen bereit, die Liebe, Lachen, Dankbarkeit, Empathie und Freude in unser Leben bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 19 = 27